Presse

Im Netz zu finden ! 

www.boule-mendig.de Schon die Start-Seite zeigt auf, dass sich der Verein auf Gäste und Probierwillige aus der Region freut. Wann und wo wir spielen muss nicht lange gesucht werden. Ein Routenhelfer-Programm auf der ersten Seite zeigt schnell den Weg. Der Mendiger Mediendesigner Lars May hat mit dem Beauftragten für Medienarbeit des Vereins einen klaren Weg für die Vorstellung des Boule-Clubs gefunden, welcher Buchstaben-Wüsten und langatmige Selbstdarstellung vermeidet. Nur das gesetzlich vorgeschriebene Impressum liest sich lang und trocken, da es durch die Mitwirkung von Juristen in der Sahel-Zone der deutschen Sprache angesiedelt ist. Entscheidend wird die regelmäßige Aktualisierung sein. Geplante Veranstaltungen, Bilder von Vorstand, Mitgliedern und kürzlichen Aktionen sowie Hinweise zu den Besonderheiten des Boule-Spiels sind einfach zu finden. Wer mehr wissen will, sollte einfach mal vorbeikommen. Auch auf Kommentare sind wir gespannt.

15 Jahre Boule- Club Mendig – Oktober 2014

Mit Kaffee und von den weiblichen Mitgliedern gebackenen Kuchen wurde der 15. Geburtstag  bei herrlichem Wetter eröffnet. Der entspannte Austausch mit Gästen, Ehemaligen und einigen Gründungsmitgliedern  gipfelte in einem kleinen Turnier mit ständig wechselnder Zusammensetzung der Zweiermannschaften, die gegeneinander antraten. Immerhin winkte für den Punktbesten ein Schinken als Preis. Nach der Siegerehrung würdigte der Vorsitzende, Walter Förster, die Verdienste der Gründer und wies auf die sportlichen Erfolge bei Wettkämpfen hin. Auch waren die ständigen Arbeitseinsätze der Mitglieder zum Ausbau und zur Pflege der Anlage lobend zu erwähnen. Der Zusammenhalt wurde und wird durch mehrere jährliche zusätzliche Veranstaltungen gefördert. Dazu zählen das Schwerdonnerstag- Boulen, die feierliche Saisoneröffnung am 1. Mai, Winter- und Herbstausflug, das Sommerturnier mit befreundeten Boule- Vereinen, das Döbbekooche- Essen und die Weihnachtsfeier sowie etliche Geburtstagsfeiern auf der herrlichen Boule- Anlage. All diese Aktivitäten wurden nach der Gründung des Boule- Clubs „C’est la vie“ im Oktober 1999 nach und nach entwickelt. Die Mitgliederzahl ist von anfänglich 12 auf knapp 30 angestiegen; über neue Mitglieder freut sich der Verein. Wer das Boulespiel ansehen und ausprobieren möchte, ist jeden Freitag ab 17.00 Uhr hinter der Niedermendiger  Schützenhalle in der Vulkanstraße  willkommen-  wenn das Wetter ein Spielen zulässt.